Campingpark Kühlungsborn (Ostsee)

Hallo zusammen,

dieses Jahr waren wir ende September noch für eine Woche an der Ostsee und sind einem Tipp von bekannten nachgegangen, dass wir uns unbedingt den Campingpark in Kühlungsborn anschauen sollen – gesagt getan. 

Zugegeben ist ende September für die Ostsee schon schwierig und wir haben lange mit der Buchung gewartet und uns aber zum Glück doch noch entschieden dort hin zu gehen.

Anfahrt:
Die Anfahrt war zugegeben etwas zäh, wir haben dank der vielen Staus & Baustellen fast 10 Stunden von Stuttgart aus nach Kühlungsborn benötigt – und waren wirklich froh als wir endlich angekommen sind.
Die Anmeldung am Platz war dagegen sehr toll und ging richtig schnell – wir hatten unsere vorher ausgedruckten Platzkarten dabei und haben sofort unsere Campingkarten bekommen und wurden auf unseren Platz gebracht – das hat alles zusammen keine 10 Minuten gedauert!… Zugegeben wir hatten aber scheinbar sehr viel Glück, die darauffolgenden Tage habe wir teilweise lange Schlangen an der Anmeldung gesehen.

Campingplatz:
Der Campingplatz ist schön gelegen, umgeben von Bäumen und direkten Zugang zum Strand! Was die Belohnung für die 10 Stunden fahrt war – erst einmal direkt zum Strand, welcher 100 Meter von unserem Platz entfernt war – herrlich!
Ansonsten ist der Platz gut ausgebucht, top gepflegt und direkt am Eingang gibt es einen Supermarkt um sich mit allem einzudecken was den Camper glücklich macht.
Ebenfalls gibt es ein Camping Restaurant und einen Italiener auf dem Platz, zudem wir später noch etwas schreiben möchten.

Freizeitmöglichkeiten:
In Kühlungsborn ist man Hauptsächlich um sich zu entspannen, am Stand zu liegen – ggf. Tagestouren zu den bekannten Hansestädten wie Rostock, Travermünde oder Lübeck zu machen – viel mehr ist, so zumindest aus unserer Sicht, nicht geboten. Das wussten wir allerdings vorher und das fanden wir gut – wir wollten den letzen Urlaub im Jahr gemütlich am Strand mit lesen & spazieren und vor allem ganz viel entspannen genießen.

Restaurants:
Das Restaurant direkt auf dem Campingplatz war ende September, zumindest als wir immer geschaut haben zu, was wir uns aber schon dachten.
Abends sind wir dann zum Italiener direkt neben dem Campingplatz gegangen, der erste Eindruck war gut, allerdings war es das dann auch schon.
Wir waren zu dritt beim Italiener und keines unserer Essen war wirklich gut;
Die Pizza von mir war gleichzusetzen mit einer Pizza aus der TK Theke, das Rinderfilet unserer Begleitung war zäh wie Leder, kaum essbar und die Pizza von Merle war ebenfalls alles andere als gut – vorspeisen, Fehlanzeige, kein Salat nichts, dafür sehr hohe Preise für wenig Leistung.

 

… Morgen gehts weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.